Yeeeeees!

 

Herren 3 holen sich am 25.1.2020 vor heimischem Publikum 4 Punkte.

Mit einem 3:1 (25:22,22:25,25:22,25:17) gegen TSV Neuburg 2 und einem 2:3 (19:25,25:14,25:20,22:25,13:15) gegen den TSV Inchenhofen sichert sich die Mannschaft die so wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Und dabei sah's zwischenzeitlich sogar nach noch mehr aus! Doch von vorne. 

Nachdem wir letzte Woche keine, unsere Tabellennachbarn Eitensheim und Pfaffenhofen aber Punkte gemacht hatten, wurde es am unteren Tabellenende allmählich eng. Konzentriert gingen wir deshalb in das Heimspiel gegen Neuburg, gegen die wir nach dem knappen Hinspiel (mit 28:30 den vierten Satz verloren) noch eine Rechnung offen hatten. Das Personalkarussell hatte sich wieder mächtig gedreht: ein neuer Coach, ein Angreifer mit Handproblemen, ein kurzfristiger verletzungsbedingter Ausfall, eine verspätete Ankunft - bleibt alles anders.

Gegen Neuburg muss man liefern und den Druck aufrecht halten: die Mannschaft spielt einfach weiter, egal, wie es steht: nie übermächtig stark, aber mit wenigen Eigenfehlern. Nach einem guten Start im ersten Satz mussten wir den zweiten Satz dann leider abgeben. Umstellungen im Team haben die Mannschaft wieder auf Spur gebracht. Nach einem wirklich kämpferischen Satz mit sehr variablem Angriffsspiel waren wir nach dem dritten Satz wieder vorn. Und allmählich zeigte der Druck nun auch Wirkung: der bis dahin gute Block von Neuburg konnte immer seltener unsere Angriffe entschärfen und die Bälle schlugen nun endlich auch mal direkt beim Gegner ein. In der zweiten Hälfte des 4. Satzes war der Widerstand dann gebrochen und wir konnten konzentriert ohne uns ablenken zu lassen unseren ersten Dreier in 2020 einfahren! Yeah!

Mit dem Rückenwind aus dem ersten Spiel gingen wir in dann relativ entspannt in das zweite Spiel des Tages: Inchenhofen hatte daheim im "Inchenhofener Kessel" - der wahrscheinlich kleinsten Halle in Oberbayern -  eine sehr sportliche Leistung gezeigt und sich im oberen Tabellendrittel festgesetzt: Spaß haben war da unsere Devise! Und hoppla, der erste Satz zeigte ein ganz anderes Inchenhofen als erwartet: dünne Personaldecke und eine sehr hohe Eigenfehlerquote, es gab nur "hopp oder top". Nach ein paar Umstellungen auf unsere Seite und einem konsequenten Block in der Mitte konnten wir die guten Attacken entschärfen und deren Fehler feiern. Der zweite Satz ging klar an uns und damit war das Spiel auf einmal offen. Und als wir mit dem dritten Satz dann auch noch nach starken Kampf und viel Mannschaftsgeist den ersten Punkt in diesem Spiel holten, war die Freude groß. Inchenhofen hat umgestellt und nun doch wieder eine stabilere Spielweise finden und sich den vierten Satz erkämpft. Der fünfte Satz war dann noch einmal ein Kraftakt: in unserem 9. Satz des Tages hatten wir inzwischen unsere Reservebank bis zum letztem Mann geplündert. Zum Seitenwechsel bei 8:7 waren wir noch vorn, aber am Ende hat sich Inchenhofen Punkt für Punkt vorbei gekämpft und den Satz dann knapp für sich entschieden. So blieb bei uns am Ende das etwas schale Gefühl, dass wir der Sensation nahe gekommen waren, aber für den zweiten Punkt oder sogar dritten Punkt einfach nicht konsequent genug gewesen waren. Hmpf.

Fazit: endlich einmal ein Spieltag, an dem wir unsere PS auf die Straße bringen konnten! Wir haben sowohl die individuellen Leistungen als auch die Mannschaftsleistung inklusive Bank abrufen können. Dazu hat nicht unerheblich Leo an der Linie beigetragen , der das alles aus uns herausgekitzelt hat  - Merci! Ein großer Dank auch an das Publikum, dass uns durch diesen langen Tag begleitet und getragen hat. Wir würden uns freuen, wenn ihr beim nächsten Heimspiel am 15.2. wieder dabei seid, wenn es gegen den direkten Tabellennachbarn Eitensheim in ein 6-Punkte Spiel geht. Wenn wir auf die heutigen Leistung aufbauen können, dann steht einem spannenden Spiel nichts im Wege!

Wieder nix mit heimgenommen.

 

H3 gegen Schrobenhausen und Lenting

Trotz guter Mannschaftsleistung haben es die Herren 3 leider wieder verpasst, Zählbares vom Auswärtsspieltag in Schrobenhausen mit nach Hause zu bringen.

Im ersten Spiel mussten wir uns mit relativ knapp Sätzen den Gastgebern mit 1:3 (23:25 23:25 25:17 und 19:25) geschlagen geben. Die Schrobenhausener hatten schon im ersten Spiel des Tages nach einer 2:0 Führung den dritten Satz verloren und das Spiel erst im fünften Satz gewinnen können, ebenso sind sie in unserem Spiel wieder zurückgekommen. Im Vergleich zu den letzten Spielen zeigten die Freisinger zwar wirklich in allen Belangen Entwicklungsfortschritte, konnten sich aber einfach in den Endphasen der Sätze 1 und 2 nicht vom Gegner absetzten.

Im zweiten Spiel gegen Lenting haben wir ein paar Umstellungen vorgenommen, die aber nicht alle funktioniert haben. Nach einem missglückten Fehlstart im ersten Satz haben wir im zweiten und dritten Satz wieder besser ins Spiel gefunden, konnten aber das Ruder nicht herumreißen 0:3 (12:25, 21:25:20:25).

Fazit: an diesem Tag wurde in der Bezirksklasse Oberbayern 1 wirklich schönes Volleyball gezeigt, bei dem wir zwar gut mitspielen konnten, aber am Ende leider immer nur Zweiter wurden.

Tief durchatmen und nächste Woche beim Heimspieltag wieder frisch und konzentriert neue Chancen nutzen!

 

 

Mit Kampf und Teamgeist zum Sieg

 

Am Samstag ging es für die Damen 1 zu ihrem ersten Spieltag im Jahr 2020. Gegner war der Tabellenführer MTV Rosenheim.

Weiterlesen ...

Heißes Spitzenspiel endet 2:3 (-20,23,-17,21,-7)

 

Tabellenführer aus Marktredwitz einen Tick stärker als die Domstädter

Am Ende der Topbegegnung zwischen Spitzenreiter und Drittplatziertem waren alle irgendwie zufrieden. Die Gäste aus Marktredwitz, weil sie ungeschlagen an der Tabellenspitze bleiben. Die Gastgeber, weil sie den Aufstiegsfavoriten am Rande einer Niederlage hatten und zumindest einen Punkt mitnehmen. Und alle Fans, weil sie ein Spiel gesehen hatten, das dem Titel „Spitzenspiel“ mehr als gerecht geworden war.

Weiterlesen ...

H3 ohne Punkte

 

7.12. auswärts gegen Inchenhofen und Lenting

 

Von den Liberos und dem Trainer verlassen,
auch den zweiten Steller mussten wir zu Hause lassen.


Auch die Halle war nicht optimal,
so klein und eng, das ist doch nicht normal.


Gespielt haben wir gar eigentlich nicht so schlecht,
nur von den Punkten her lief's nicht so recht.
Toller Angriff, guter Block.
Nur die Annahme hatte kein Glück.


So verließen wir ohne Punkt Inchenhofen
und können nur aufs nächste mal hoffen.

Ohne neue Punkte in die Weihnachtspause

 

Die erste Damenmannschaft des SC Freising war am 14.12. bei einem starken Gegner zu Gast.
Zum Auftakt gegen die SG Dingolfing-Landshut starteten wir fulminant. Die ersten 8 Punkte waren schnell und sicher erspielt mit wenigen Punkten auf Seite des Gegners.
Zur zweiten Hälfte des Satzes wendete sich dann jedoch das Blatt. Durch Fehler im Angriff und wiederum starke Angriffe der Heimmannschaft verloren wir den ersten Satz knapp mit 23:25.

Weiterlesen ...

Damen 2: An der Spitze ist es holprig

 

Mit zwei Siegen und einem Satzverlust feierte die Damen 2 am Samstag ihren dritten Heimspieltag der Saison gegen Hertha München 2 und den ASV Dachau. Im Zuge des Dreifach-Heimspieltages machten die Spielerinnen der Damen 2 - wenn auch nicht mit einer Paradeleistung - sich selbst und dem Verein mit 6 Punkten alle Ehre. Da Trainerin Lea mit ihrer Damen 1 gleichzeitig siegreich performte, ließ es sich Vorgänger Leo aus der Herren 1 nicht nehmen, seine Pudel zu coachen und am Spielfeldrand mitzufiebern.

Weiterlesen ...

Damen 1 mit 6 wichtigen Punkten im Abstiegskampf

 

Motiviert startete der Freising Sechser gegen den TSV Unterhaching II. Im ersten Satz spielte der SC Freising sich förmlich in einen Rausch. Es klappte nahezu alles, vom variablen Angriffsspiel bis zum sehr starken Aufschlagsspiel. Somit ging dieser Satz verdient sehr deutlich mit 25:10 an dem SCF.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 11

 FMG

Stadtwerke

Sparda

Hofbräuhaus

Sparkasse

 

Nächste Termine

15.02.20 11:00
Herren 3: Freising - Eitensheim - TV Ingolstadt
 
07.03.20 14:00
Herren 3: Pfaffenhofen - MTV Ingolstadt - Freising
 

Trainingszeiten

Aktuelle Trainingszeiten:
Hallenanschrift:
Schulsporthalle Lerchenfeld (Moosstr. 46)

Herren 1 (Regionalliga):
Dienstag         20:00-22:00
Freitag             20:00-22:00

Damen 1 (Landesliga):
Montag            20:00-22:00
Donnerstag    20:00-22:00

Herren 2 (Bezirksliga):
Dienstag        20:00-22:00
Freitag            20:00-22:00

Damen 2 (Kreisliga):
Montag            18:00-20:00
Donnerstag    18:00-20:00

Herren 3 (Bezirksklasse):
Montag             20:00-22:00
Donnerstag     20:00-22:00

Jugend U12/U14 weiblich:
Freitag         15:30-17:00

Jugend U16 weiblich:
Freitag         17:00-18:30

Jugend U20 weiblich:
Montag            18:00-20:00
Dienstag         18:00-20:00
Donnerstag    18:30-20:00

Jugend U18 männlich:
Dienstag        18:00-20:00    
Freitag            18:00-20:00

Freizeit:
Dienstag     20:00-22:00
Mittwoch      20:00-22:00
Freitag         20:00-22:00

Ergebnisse/Tabellen

Männer Frauen Jugend m
Jugend w Freizeit
Regionalliga Landesliga U20 U18 Kreisliga
Bezirksliga Bezirksklasse U14 U16  
Bezirksklasse   U13 U14  
      U13  

 

Go to top